Onlineforum zu Pflanzenbau, Vermarktung u. v. m.

Kennen Sie das: Sie haben das Gefühl, alles und jeder trachtet nach Ihren Erträgen und Ihrem Betriebserfolg? Klimawandel, Düngevorschriften, weniger Pflanzenschutz etc. ? Aber ist das wirklich so oder gibt es Möglichkeiten auch für Ihren Betrieb, sich gegen den gefühlten Abwärtstrend AUFwärts zu bewegen?

Mit unserer neuen Veranstaltungsreihe praxisdialog.agrar wollen wir diese Themen aufgreifen, mit Ihnen und praxisnahen Rednern diskutieren und Lösungswege aufzeigen. Zugute kommt uns hier unsere jahrelange Erfahrung in der Züchtung erfolgreicher Sorten verschiedenster Kulturen sowie unzählige Anbauversuche in ganz Deutschland.

In einer kompakten Stunde führt Sie Daniel Dabbelt, Redakteur der top agrar, live durch das jeweilige Programm. Bequem und sicher von zu Hause hören Sie Kurzvorträge und können sich direkt über einen Chat am Gespräch beteiligen und Ihre Fragen stellen. Sie benötigen weder Kamera noch Mikrofon. Melden Sie sich unten mit wenigen Klicks an und folgen Sie am jeweiligen Termin dem zugesandten Link.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und angeregte Diskussionen!

Noch Fragen? Sie erreichen uns per Mail unter:
praxisdialog@saaten-union.de

Unsere Live-Events


Card image


Dinkel

Marktchancen mit Dinkel - Anbautipps und Perspektiven

Der Dinkelanbau verzeichnet in den letzten Jahren hohe Zuwachsraten. Zur Aussaat 2020 sind wieder viele Neueinsteiger hinzugekommen.
Wird Dinkel der neue Weizen?
Martin Munz, Vertriebsberater Baden-Württemberg, berichtet von seinen langjährigen

... (mehr lesen)

Der Dinkelanbau verzeichnet in den letzten Jahren hohe Zuwachsraten. Zur Aussaat 2020 sind wieder viele Neueinsteiger hinzugekommen.
Wird Dinkel der neue Weizen?
Martin Munz, Vertriebsberater Baden-Württemberg, berichtet von seinen langjährigen Erfahrungen im Dinkelanbau und gibt Hinweise zum Anbau. Besonders Neueinsteiger und solche, die es werden wollen, sollten sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen. Erfahrene Dinkelanbauer sind herzlich eingeladen, mit zu diskutieren und Ihre Kenntnisse weiter zu geben.


Die SchapfenMühle arbeitet seit über 30 Jahren mit Dinkel und bietet Vertragsanbau an. In dem Kurzvortrag wird gezeigt, wie sich der Dinkelmarkt entwickelt hat und welchen Stellenwert der Dinkel im Markt heute einnimmt. Außerdem werden die Schwankungen im Dinkelmarkt und mögliche Vorgehensweisen, wie man mit diesen Schwankungen umgehen kann behandelt. 

 

Vortrag 1: Wie erfolgreich Dinkel anbauen ? (Martin Munz, Vertriebsberater Baden-Württemberg)
Vortrag 2: Dinkelmarkt, Entwicklung und Möglichkeiten (Ulrike Seibold (SchapfenMühle, Einkauf Getreide)



Card image


Hafer

Hafer erfolgreich anbauen und vermarkten - Was muss beachtet werden?

Hafer erfreut sich in den letzten Jahren an steigender Nachfrage und steigenden Anbauflächen. Haferzüchter Dr. Steffen Beuch schildert wie wichtig die Sortenwahl ist und wie die jeweilige Anbauregion die Ertrags- und Qualitätsparameter beeinflusst.

... (mehr lesen)

Hafer erfreut sich in den letzten Jahren an steigender Nachfrage und steigenden Anbauflächen. Haferzüchter Dr. Steffen Beuch schildert wie wichtig die Sortenwahl ist und wie die jeweilige Anbauregion die Ertrags- und Qualitätsparameter beeinflusst.
Thomas Staffen, Leiter Einkauf bei der Rubin Mühle, ergänzt aus Sicht der Verarbeiter, welche Qualitätsparameter einen großen Stellenwert haben und wie die Ernte sicher vermarktet werden kann. 

Vortrag 1: Sortenwahl und der Einfluss der Anbauregion auf Ertrag und Qualität (Dr. Steffen Beuch)
Vortrag 2: erfolgreiche Vermarktung und Verwertung von Hafer (Thomas Staffen)



Card image


Braugetreide

Erfolgreicher Braugerstenanbau unter schwankenden Märkten

Lohnt es sich in diesem Jahr Braugetreide anzubauen? Wie entwickelt sich der Markt und wird sich Corona weiter auf die Preise auswirken? Der erfahrene Marktexperte Dr. Alexander Rosenberger gibt eine kompakte Marktanalyse und zeigt, wie das Potenzial

... (mehr lesen)

Lohnt es sich in diesem Jahr Braugetreide anzubauen? Wie entwickelt sich der Markt und wird sich Corona weiter auf die Preise auswirken? Der erfahrene Marktexperte Dr. Alexander Rosenberger gibt eine kompakte Marktanalyse und zeigt, wie das Potenzial von Braugetreide auch in 2021 genutzt werden kann. Um unter aktuellen Einschränkungen, wie der Düngeverordnung und dem Klimawandel, weiterhin sichere Erträge zu erzielen, gibt Gerrit Hogrefe Anbautipps wie Braugerste erfolgreich anzubauen ist. 

 

Vortrag 1: Marktpotenzial von Braugetreide in 2021 - Dr. Alexander Rosenberger (Geschäftsführer Evergrain und Vorstand Braugerstengemeinschaft e.V.)
Vortrag 2: Braugerste richtig anbauen - Gerrit Hogrefe (N. U. Agrar)



Card image


Fruchtfolge

Düngung im Frühjahr 2021 - Fruchtfolgen effizient gestalten

Die neue Düngeverordnung und die Bestimmung von roten Gebieten erschwert die Bewirtschaftung vieler Flächen. Wir stellen uns die Frage wie wir unter diesen Bedingungen Erträge sichern können. Wie können Fruchtfolgeglieder effizienter eingesetzt

... (mehr lesen)

Die neue Düngeverordnung und die Bestimmung von roten Gebieten erschwert die Bewirtschaftung vieler Flächen. Wir stellen uns die Frage wie wir unter diesen Bedingungen Erträge sichern können. Wie können Fruchtfolgeglieder effizienter eingesetzt werden, um Düngemaßnahmen einzusparen und Nährstoffe im Boden pflanzenverfügbar zu machen? Wie kann trotz restriktiver Düngung ein maximaler Ertrag erzielt werden?
Produktmanager Paul Steinberg gibt gemeinsam mit dem erfahrenen Pflanzenbauberater Dr. Ulrich Lehrke anhand von Versuchsergebnissen und Erfahrungen Empfehlungen zu angepassten Anbaumaßnahmen.

 

Referenten: Paul Steinberg (Produktmanager Lizenzkulturen) + Berater Pflanzenbau Dr. Ulrich Lehrke (LWK Niedersachsen)



Card image


Hybridroggen

Kann Hybridroggen die Erträge im Klimawandel sichern? Erfahrungen aus Züchtung und Praxis

Der Klimawandel schreitet voran. Es sind Kulturen gefragt, die mit Wetterextremen vor allem auch Trockenheit und Hitze gut umgehen können, um in der Praxis Erträge und damit auch Einkommen zu sichern. Hybridroggen erfüllt schon heute aufgrund seiner

... (mehr lesen)

Der Klimawandel schreitet voran. Es sind Kulturen gefragt, die mit Wetterextremen vor allem auch Trockenheit und Hitze gut umgehen können, um in der Praxis Erträge und damit auch Einkommen zu sichern. Hybridroggen erfüllt schon heute aufgrund seiner physiologischen Eigenschaften diese Ansprüche, doch wie sieht es tatsächlich in der Praxis aus? Daniel Husmann, Produktmanager Hybridroggen, zeigt anhand aktuellen Versuchsergebnissen was Hybridroggen leisten kann. Landwirt Lars Meinecke vom Betrieb Meinecke GbR teilt seine Erfahrungen aus der Praxis und gibt Tipps zur Anpassung an den Klimawandel.

 

Dialog:
Was kann Hybridroggen leisten? - aktuelle Versuchsergebnisse:  Daniel Husmann, (Produktmanager Hybridgetreide)
Erfahrungen mit Hybridroggen auf einem landwirtschaftlichen Betrieb - Lars Meinecke (Landwirt: Betrieb Meinecke GbR)



Card image


Öko

Unkrautregulierung - Erfahrungen aus dem ökologischen Landbau

Markus Mücke, Berater für den ökologischen Landbau der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, und Andreas Henze, Vertriebsberater für Schleswig-Holstein, diskutieren die Möglichkeiten der Beikrautregulierung im ökologischen Landbau und bieten damit

... (mehr lesen)

Markus Mücke, Berater für den ökologischen Landbau der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, und Andreas Henze, Vertriebsberater für Schleswig-Holstein, diskutieren die Möglichkeiten der Beikrautregulierung im ökologischen Landbau und bieten damit auch Lösungsansätze für den konventionellen Landbau. Aufgrund vermehrter Restriktionen im Pflanzenschutz und reduzierter Herbizidausstattung können auch konventionelle Betriebe von diesen Ergebnissen und Empfehlungen profitieren. 

 

Andreas Henze und Markus Mücke im Dialog:
Wo liegen die Herausforderungen und Probleme der Unkrautregulierung?
Welche Lösungsansätze ergeben sich aus den Versuchen der LWK NI und den Erfahrungen aus der Praxis?



Card image


Fruchtfolge

Einschränkungen im Pflanzenschutz - Fruchtfolgen sinnvoll gestalten

Die jüngere Vergangenheit zeigt, dass die Zulassung bzw. Zulassungsverlängerung chemischer Pflanzenschutzmittel keine Verlässlichkeit mehr bietet. Bei Erscheinen von neuen Daten zur z. B. Ecotoxicology findet eine Neuvalidierung des betroffenen

... (mehr lesen)

Die jüngere Vergangenheit zeigt, dass die Zulassung bzw. Zulassungsverlängerung chemischer Pflanzenschutzmittel keine Verlässlichkeit mehr bietet. Bei Erscheinen von neuen Daten zur z. B. Ecotoxicology findet eine Neuvalidierung des betroffenen Wirkstoffs statt, welche nicht selten zu einem sofortigen Zulassungsentzug führt. Die Bewirtschaftung und damit die Fruchtfolge als zentrales Element werden wichtiger, um mit den noch verbleibenden Mitteln zurechtzukommen und den Krankheitsdruck grundsätzlich zu mindern. Dr. Hinrich Hüwing von der Bezirkstelle Uelzen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wird sich dieser Problematik stellen und Empfehlungen zur Anpassung der Fruchtfolge bieten. Ergänzt wird dies mit Erfahrungen aus der Praxis von Landwirt Eric Hamdorf (Hamdorf Agrar GbR).



Card image


Zwischenfrüchte

Gezielter Zwischenfruchtanbau – Unkraut- und Krankheitsdruck in der Fruchtfolge reduzieren?

Zwischenfrüchte können im Idealfall gleich mehre positive Effekte auf die Folgefrüchte und die Bodengesundheit haben. Sie können als Krankheitsüberträger aber auch negative Effekte mit sich bringen. Welche Möglichkeiten bietet der gezielte

... (mehr lesen)

Zwischenfrüchte können im Idealfall gleich mehre positive Effekte auf die Folgefrüchte und die Bodengesundheit haben. Sie können als Krankheitsüberträger aber auch negative Effekte mit sich bringen. Welche Möglichkeiten bietet der gezielte Zwischenfruchtanbau, um Krankheiten und Schädlinge zu reduzieren? Dazu diskutieren wir mit den beiden Referenten Michaela Schlathölter, Züchterin für Zwischenfrüchte und Heiko Gläser, Geschäftsführer des Vereines Konservierende Bodenbearbeitung/Direktsaat in Sachsen.

 

Vortrag 1: Welche Zwischenfrüchte passen in meine Fruchtfolge? (Michaela Schlathölter) 
Vortrag 2: Praxiserfahrungen mit Unkrautunterdrückung durch Zwischenfrüchte (Heiko Gläser)



Card image


Soja

Sojaanbau: Was muss man für eine sichere Abreife tun?

Das Jahr 2020 war ein schwieriges Jahr für den Sojaanbau. Teilweise zu trockene Bedingungen zur Aussaat und eine sehr verregnete Ernte. Extreme Wetterbedingungen werden immer wieder vorkommen. Deshalb müssen wir aus den Erfahrungen lernen und uns

... (mehr lesen)

Das Jahr 2020 war ein schwieriges Jahr für den Sojaanbau. Teilweise zu trockene Bedingungen zur Aussaat und eine sehr verregnete Ernte. Extreme Wetterbedingungen werden immer wieder vorkommen. Deshalb müssen wir aus den Erfahrungen lernen und uns vorbereiten.  Wie kann man die beste Startbedingung für Soja bieten und wie vermeidet man die verzögerte Abreife? – unsere Referenten geben Ihnen Tipps.

 

Vortrag 1: Sojaanbaujahr 2020 - Erfahrungen und Tipps aus einem schwierigen Anbaujahr (Jürgen Recknagel, Geschäftsführung Dt. Sojaförderring beim Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg)
Vortrag 2: Aussaat - essentiell für sichere Erträge (Olena Sobko, Produktmanagerin Soja)
Vortrag 3: Erfahrungen aus der Praxis (Hans-Jörg Hartmetz, Kundenberatung, Einsatzleitung landwirtschaftliche Dienstleistungen bei Stadlhuber Agrarservice GmbH & Co.KG)



Card image


Getreide

Ist Bodenbearbeitung immer sinnvoll? Mit Sätechnik zu gesünderen Beständen

Was kann moderne Sätechnik heutzutage leisten? Können bestimmte Verfahren Erträge sichern, Ungräser und den Krankheitsdruck reduzieren?

Kai-Christian Schramm (Horsch Maschinen) zeigt den aktuellen Stand der Entwicklung und gibt Empfehlungen, wann

... (mehr lesen)

Was kann moderne Sätechnik heutzutage leisten? Können bestimmte Verfahren Erträge sichern, Ungräser und den Krankheitsdruck reduzieren?

Kai-Christian Schramm (Horsch Maschinen) zeigt den aktuellen Stand der Entwicklung und gibt Empfehlungen, wann sich welche Drilltechnik am besten eignet. Ergänzt wird dies durch Praxiserfahrungen von Thinus Glitz (Glitz GbR Ackerbau und Schweinemast, Bad Driburg Ostwestfalen) und Philipp Schröder (Vertriebsberater Westfalen/Westfalen-Lippe). Die Verfahren werden hierbei auf Wirtschaftlichkeit und Einsparpotenzial überprüft.



Card image


Zwischenfrüchte

Carbon farming - Erfahrungen und Finanzierungsmöglichkeiten für den Humusaufbau

Mit Zwischenfrüchten den Boden verbessern und gleichzeitig das Klima schützen? Carbon Farming ist ein Begriff aus der regenerativen Landwirtschaft. Über alternative Bewirtschaftungsmethoden soll Kohlenstoff in den Böden angereichert werden. Was genau

... (mehr lesen)

Mit Zwischenfrüchten den Boden verbessern und gleichzeitig das Klima schützen? Carbon Farming ist ein Begriff aus der regenerativen Landwirtschaft. Über alternative Bewirtschaftungsmethoden soll Kohlenstoff in den Böden angereichert werden. Was genau dahinter steckt und wie dieses Vorhaben realistisch finanziert werden kann, bespricht Michaela Schlathölter, Züchterin für Zwischenfrüchte, mit den zwei Experten: Dr. Ernst Kürsten (3N Kompetenzzentrum e.v.) und Lukas Kohl (Ökolandwirt).

 

Vortrag 1: Carbon Farming - Finanzierungsmöglichkeiten für eine erhöhte Kohlenstoffbindung auf landwirtschaftlichen Flächen", Ernst Kürsten (3N Kompetenzzentrum e.V.)
Vortrag 2: Klimafarming - Praktische Erfahrungen", Lucas Kohl (Öko-Landwirt)



Card image


Getreide

Weizenanbau im Klimawandel - Anpassung der Anbaustrategie für sichere Erträge

Der Klimawandel hat zunehmend Einfluss auf die Höhe und Stabilität der Getreideerträge. Am Beispiel des Winterweizens wird diskutiert, wie Praktiker hier gegensteuern können.
Worauf kommt es an, wenn sich die Ertragsbildung immer weiter nach vorne

... (mehr lesen)

Der Klimawandel hat zunehmend Einfluss auf die Höhe und Stabilität der Getreideerträge. Am Beispiel des Winterweizens wird diskutiert, wie Praktiker hier gegensteuern können.
Worauf kommt es an, wenn sich die Ertragsbildung immer weiter nach vorne verschiebt, gleichzeitig jedoch bereits im Frühjahr Trockenstress droht? Wie etablieren wir stresstolerante Bestände, wie nutzen wir das Wasserangebot bestmöglich, wie fördern wir eine ungestörte Kornfüllung?

 

Vortrag 1: Hitze- und Dürrerisiken verringern mit diversifizierter Sortenwahl (Sven Böse, Fachberatung)
Vortrag 2: Stresstolerante Bestände durch angepasste Produktionstechnik (Detlev Dölger, Hanse Agro)



Card image


Ackerbohnen + Erbsen

Mit Ackerbohnen und Körnererbsen die Fruchtfolge bereichern: Anbau, Ernte und Vermarktung optimieren

Ackerbohnen und Körnererbsen erfreuen sich derzeit einem positiven Anbautrend. Heimische Eiweißquellen sind gefragt, sowohl in Futtermitteln als auch in der Humanernährung. Gerade hier liefern Ackerbohnen und Körnererbsen einen wertvollen Beitrag,

... (mehr lesen)

Ackerbohnen und Körnererbsen erfreuen sich derzeit einem positiven Anbautrend. Heimische Eiweißquellen sind gefragt, sowohl in Futtermitteln als auch in der Humanernährung. Gerade hier liefern Ackerbohnen und Körnererbsen einen wertvollen Beitrag, auch für die heimische Wertschöpfung.

Die Diskussionsrunde wird Eckpunkte von der Aussaat bis zur Vermarktung aufgreifen, damit der Anbau weiter optimiert werden kann.

 

Jan Böse (Produktmanager Leguminosen bei NPZ) und Dr. Christoph Algermissen (Betriebsleiter) werden die Themen rund um Leguminosen auf fachlicher Ebene diskutieren. Herr Dr. Algermissen war vor seiner derzeitigen Tätigkeit auf dem heimischen Betrieb in der Offizialberatung tätig und bringt auch hieraus wertvolles Wissen mit.



Card image


Effizientes Nährstoffmanagement am Beispiel Roter Gebiete: Was können Sorten leisten?

Effizientes Nährstoffmanagement am Beispiel Roter Gebiete: Was können Sorten leisten?

Was ist eine effiziente Fruchtfolge aus Sicht des Wasserschutzes? Wie können Nährstoffe bestmöglich konserviert werden? Welche Vorteile bieten Hybride

... (mehr lesen)

 

Effizientes Nährstoffmanagement am Beispiel Roter Gebiete: Was können Sorten leisten?

Was ist eine effiziente Fruchtfolge aus Sicht des Wasserschutzes? Wie können Nährstoffe bestmöglich konserviert werden? Welche Vorteile bieten Hybride in Roten Gebieten?

Dies und viele weitere Fragen klären wir in unserem ersten Live-Feldtag. Mit dabei: Simon Geries von Geries Ingenieure. Er wird aus der Sicht der Wasserschutzberatung einige Anpassungsstrategien vorstellen. Ergänzt wird dies aus Sicht der Pflanzenzüchtung von Daniel Husmann, Produktmanager Hybridgetreide, und unseren regionalen Beratern Thomas Möbius und Philipp Schröder. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und angeregte Diskussionen!



Card image


Erweiterung der Fruchtfolge: Alternativen zu Weizen, Gerste &. Co.

Erweiterung der Fruchtfolge: Alternativen zu Weizen, Gerste &. Co.

Kann ich auf meinen Weizenflächen genauso gut auch Dinkel anbauen? Was leistet die Gesundungsfrucht Hafer für die Fruchtfolge? Wo und wie passen Körnerleguminosen?

Diese

... (mehr lesen)

Erweiterung der Fruchtfolge: Alternativen zu Weizen, Gerste &. Co.

Kann ich auf meinen Weizenflächen genauso gut auch Dinkel anbauen? Was leistet die Gesundungsfrucht Hafer für die Fruchtfolge? Wo und wie passen Körnerleguminosen?  

Diese und viele weitere Fragen wollen wir an unserem zweiten Live-Feldtag mit Ihnen diskutieren und beantworten. Unterstützt werden wir dabei mit einem Kurzvortrag von Felix Buchholz, Produktmanager für Spezialgetreide (Südwestdeutsche Saatzucht) zum Dinkelanbau. Weitere Anbautipps zu Hafer und Leguminosen ergänzen unsere regionalen Berater Daniel Freitag und Florian Ruß. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und angeregte Diskussionen!   

 

 



Copyright © 2021 SAATEN - UNION. Alle Rechte vorbehalten | Design und technische Umsetzung: leine-weber.net Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SAATEN-UNION GmbH. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.